Tagesgeld

Das Informationsportal


Ein Festgeldkonto eröffnen

 

Banken bieten verschiedene Sparformen an, unter anderem auch Festgeldkonten. Doch wovon unterscheidet sich ein Festgeldkonto von einem Sparbuch? Das ist einfach erklärt. Beim Sparbuch ist man an eine lange Bindungsfrist gebunden, wenn man gute Zinsen bekommen möchte. Beim Festgeldkonto bestimmt der Kunde selbst, wie lange das Geld unberührt auf dem Konto liegen soll. Meist beträgt die kürzeste Bindungsfrist 6 Monate, die Längste 2 Jahre. Zwischen diesen Zeiträumen hat der Kunde freie Hand und kann selbst bestimmen, wie lange er sein Kapital binden möchte.

 

Bei Festgeldkonten bekommt der Kunde einen sehr guten Zinssatz, daher ist es eine gute Alternative zu verschiedenen anderen Anlageformen. Banken, die ein Festgeldkonto anbieten, gibt es viele. Der Kunde möchte natürlich den besten Zinssatz, daher müssen die Banken verglichen werden. Das Internet bietet zu diesem Zweck einen Vergleichsrechner an. Mit nur 2 Eingaben bekommt man ein Ergebnis. Diese 2 Eingaben sind der Betrag sowie die Bindungsfrist. Schon sieht man die Banken, welche die besten Konditionen bieten.

 

Nähere Informationen über den Ablauf der Eröffnung sieht man auf der Seite der betreffenden Bank. Sind noch offene Fragen bezüglich des Kontos, kann die Bank kontaktiert werden. Die freundlichen Mitarbeiter beantworten dem Kunden jede der offenen Fragen.

 

Da die Banken dem Kunden anbieten, das Festgeldkonto online zu eröffnen, braucht niemand mehr den Weg zur Bank in Kauf nehmen, um das zu erledigen. Da man an keine Öffnungszeiten gebunden ist, kann der Kunde alles vom Sofa nach Feierabend erledigen. Schon ein paar Tage später ist das Konto eröffnet und das Geld vermehrt sich.

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!